Historie

Die Meilensteine des Projekts:

2007

Prüfung Grenchenberg als möglicher Standort für einen Windpark, basierend auf dem Gemeinderatsbeschluss zur Windkraft

SWG startet Projekt und nimmt die Zusammenarbeit mit den Bürgergemeinden Grenchen und Lengnau auf

Beginn Windmessungen

2008

In der Windpotenzialstudie des Kantons Solothurn wird der Grenchenberg als prioritäres Gebiet mit guter Eignung ausgewiesen

2009–2011

Der Kanton Solothurn passt den Richtplan an, um den Bau von Windparks zu ermöglichen

Frühling 2009

Genehmigung durch Regierungsrat; Grenchenberg als einer von fünf Windkraftstandorten im Kanton Solothurn festgelegt

Jun 11

Genehmigung Richtplananpassung durch UVEK (Eidg. Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation)

Machbarkeitsstudie und Vorprojekt

20.11.–2.12.2013

Öffentliche Mitwirkung: Informationsabend gefolgt von einer Ausstellung im Parktheater; Interessierte haben die Gelegenheit, mit Fachleuten zu diskutieren: Mehr erfahren

Jun 14

Bestätigung des Projekts durch Gemeinde und Kanton

16.09.2014

Der Gemeinderat Grenchen beschliesst einstimmig die Auflage des Projektdossiers (öffentliche Auflage vom 11. Oktober bis 10. November 2014); 14 Einsprachen im Rahmen der Auflage

30.06.2015

Sämtliche Einsprachen vom Gemeinderat abgewiesen: Nichteintreten auf sieben Einsprachen, zwei Einsprachen zurückgezogen

Fünf Beschwerden beim Regierungsrat eingereicht: Nichteintreten auf zwei Beschwerden, eine Beschwerde zurückgezogen

12.11.2015

Publikation Baugesuch

Während 14-tägiger Einsprachefrist gehen sechs Einsprachen ein

Behandlung der Einsprachen durch BAPLUK (Bau- und Planungskommission) nach Genehmigung der Nutzungsplanung durch den Regierungsrat

10.01.2017

Der Regierungsrat tritt wegen fehlender Legitimation nicht auf die Beschwerde von «Pro Grenchen» (153 Mitunterzeichner) ein

06.04.2017

Das Verwaltungsgericht stützt den Regierungsratsbeschluss in seinem Urteil

Derzeit ist eine Beschwerde beim Bundesgericht hängig

04.07.2017

Der Regierungsrat genehmigt die Nutzungsplanung, bewilligt das Rodungsgesuch und weist die Beschwerde des Vogelschutzes (SVS/VVS) ab

Schon gewusst?

Auf dem Obergrenchenberg steht seit 1994 eine Windenergieanlage mit einer Leistung von 150 kW, die bis heute in Betrieb ist. Errichtet wurde sie von der Energiegenossenschaft ADEV.

Warum Grenchenberg?

Erfahren Sie mehr über die Standorte der sechs geplanten Windenergieanlagen.

Daten & Fakten

Hier sehen Sie auf einen Blick die wichtigsten Zahlen zum Windpark auf dem Grenchenberg.

SWG Poscht

Neu gibt es die SWG Poscht auch als Onlinemagazin. Melden Sie sich auch gleich für den Newsletter an.

Webcams

Live-Bilder aus unserem Versorgungsgebiet gibt’s hier.