Historie

Die Meilensteine des Projekts:

2007

SP-Postulat zur Windkraft durch Gemeinderat als erheblich erklärt

  • - Prüfung Gebiet Grenchenberg als möglicher Standort für einen Windpark
  • - Start Windmessungen
    - Beginn Zusammenarbeit mit Bürgergemeinden Grenchen und Lengnau
2008

Windpotenzialstudie Kanton Solothurn

- Grenchenberg als prioritäres Gebiet mit sehr guter Eignung ausgewiesen

2009–2011

Richtplanänderung Kanton Solothurn

- Genehmigung durch Regierungsrat im Frühling 2009

- Grenchenberg als einer von fünf Windstandorten im Kanton Solothurn festgelegt

- Genehmigung Richtplananpassung durch UVEK im Juni 2011

2009–2011

Machbarkeitsprüfung und Vorprojekt
- Positive Stellungnahmen Kanton zu UVPV/Pflichtenheft
- Projektmachbarkeit bestätigt und Projektentscheid VR SWG

2012–2014

Projektierung, Kantonale Vorprüfung und Mitwirkung
- Stellungnahmen Kanton zur 1. Vorprüfung (inkl. Anhörung Kanton Bern)
- Öffentliche Mitwirkung im September 2013
- Bestätigung Projektdossier durch Kanton und Gemeinde im Juni 2014 (2. Vorprüfung)

11.10.–10.11.2014

Öffentliche Auflage Nutzungsplanung (inkl. UVP und Nebenbewilligungen)
- Gemeinderat der Stadt Grenchen beschliesst einstimmig die Planauflage
- Im Rahmen der Auflage gehen 14 Einsprachen ein

30.06.2015

Gemeinderat beschliesst Nutzungsplanung
- Sämtliche Einsprachen werden abgewiesen (2 Einsprachen zurückgezogen)
- Gegen den Beschluss werden 5 Beschwerden beim Regierungsrat eingereicht

12.11.–25.11.2015

Publikation Baugesuch
- Während der 14-tägigen Auflage gehen sechs Einsprachen ein

10.01.2017

Regierungsratsbeschluss zur Beschwerdelegitimation «Pro Grenchen» (RRB 2017/58

- Regierungsrat tritt wegen fehlender Legitimation nicht auf Beschwerde des Vereins «Pro Grenchen» ein

- Das Bundesgericht stützt den Entscheid in seinem Urteil vom 20.04.2018 (BGE 1C_263/2017)

04.07.2017

Regierungsrats genehmigt Nutzungsplanung (RRB 2017/1238)
- Regierungsrat des Kantons Solothurn genehmigt die Nutzungsplanung mit UVP und erteilt die Rodungsbewilligung für den Windpark

- Die dagegen erhobene Beschwerde der Vogelschutzverbände SVS/BirdLife Schweiz und VVSO wird abgewiesen
- Gegen den Beschluss erheben die Vogelschutzverbände Beschwerde beim Verwaltungsgericht

17.09.2018

Verwaltungsgericht weist Beschwerde der Vogelschutzverbände ab
- Verwaltungsgericht kommt in seinem Urteil u. a. zum Schluss, die Interessen des Vogel- und Fledermausschutzes seien korrekt berücksichtigt worden, und stützt damit den RRB
Beschwerdeführer fechten Entscheid vor Bundesgericht an

Bis heute

Beschwerde der Vogelschutzverbände vor Bundesgericht hängig

01.07.2019

Stadt Grenchen erteilt Baubewilligung

- Die Baubewilligung für die sechs Windenergieanlagen und die notwendige Erschliessung wird erteilt (vorbehältlich rechtskräftiger Nutzungsplanung) und sämtliche Einsprachen abgewiesen resp. mangels Legitimation nicht darauf eingetreten
- Gegen den Beschluss erheben die Vogelschutzverbände und Pro Natura Beschwerde

28.01.2020

Bau- und Justizdepartement weist Beschwerden gegen Baubewilligung ab
- Kanton weist die beiden Beschwerden ab
- Vogelschutzverbänden ziehen Beschwerde an die nächste Instanz weiter

Bis heute

Verwaltungsgericht sistiert Verfahren bis Bundegerichtsentscheid vorliegt 

Schon gewusst?

Auf dem Obergrenchenberg steht seit 1994 eine Windenergieanlage mit einer Leistung von 150 kW, die bis heute in Betrieb ist. Errichtet wurde sie von der Energiegenossenschaft ADEV.

Warum Grenchenberg?

Erfahren Sie mehr über die Standorte der sechs geplanten Windenergieanlagen.

Daten & Fakten

Hier sehen Sie auf einen Blick die wichtigsten Zahlen zum Windpark auf dem Grenchenberg.

SWG Poscht

In der Onlineausgabe der SWG Poscht lesen Sie Geschichten aus der Region und News von der SWG.

Webcams

Live-Bilder aus unserem Versorgungsgebiet gibt’s hier.