Windpark

Energie aus der Region

Mit der Realisierung des Projekts nimmt die SWG ihre Rolle als Stromversorgerin wahr, die in Grenchen verwurzelt ist: Sie produziert in der Region Energie für die Region. Die Idee des Windparks stellt aber auch ein Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Grenchen dar: Rund 20 Prozent des Auftragsvolumens wird an regionale Firmen vergeben.

Windstrom vom Hausberg

Windenergie ist einheimisch und erneuerbar. Dank ihr lässt sich die Abhängigkeit von importierter Energie vermindern. Somit leisten Windenergieanlagen einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur nachhaltigeren Energieversorgung.

Der Grenchenberg eignet sich in besonderer Weise als Standort für einen Windpark:

  • Auf dem Grenchenberg herrschen überdurchschnittlich gute Windverhältnisse.
  • Der Standort ermöglicht die Errichtung eines zusammenhängenden Windparks; einzelne, weit auseinanderliegende Anlagen werden vermieden.
  • Die bestehende Infrastruktur bietet eine gute Ausgangslage für die notwendige Erschliessung und die Anbindung ans Stromnetz.

Die gute Eignung bestätigte auch die Windenergiepotenzial-Studie des Kantons Solothurn: Der Grenchenberg wurde darin als eines der Gebiete mit der besten Eignung für ein Windparkprojekt ausgewiesen. Der Kanton passte seinen Richtplan entsprechend an, das Bundesamt für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) genehmigte ihn 2011.

Im Dialog

Die SWG als Projekteignerin legt grossen Wert darauf, die Anliegen aller Anspruchsgruppen gebührend zu berücksichtigen. Daher führt sie aktiv den Dialog mit Behörden, Verbänden, Fachorganisationen und der Bevölkerung.

Warum Grenchenberg?

Erfahren Sie mehr über die Standorte der sechs geplanten Windenergieanlagen.

Daten & Fakten

Hier sehen Sie auf einen Blick die wichtigsten Zahlen zum Windpark auf dem Grenchenberg.

SWG Poscht

Neu gibt es die SWG Poscht auch als Onlinemagazin. Melden Sie sich auch gleich für den Newsletter an.

Webcams

Live-Bilder aus unserem Versorgungsgebiet gibt’s hier.